Die Schwimmer der DJK Dudweiler auf Erfolgskurs

(Pressemitteilung) Die Schwimmabteilung der DJK Dudweiler war mit ihrer Mannschaft am Wochenende vom 16. und 17. März am diesjährigen Max Ritter Cup stark vertreten. Besonders fiel Max Seifert auf, der auf seinen neun geschwommenen Strecken in seiner Altersklasse ungeschlagen blieb und seine Bestzeit über 50m Schmetterling um 2,52 Sekunden verbesserte. Auch sein Bruder Paul Seifert konnte im Dudobad mit zahlreichen Bestzeiten begeistern, die mit acht Goldmedaillen und zwei Silbermedaillen gekrönt wurden.

Auf reichlichen Strecken unbesiegt blieben in der Jugend A auch Laura Mang und Evelyn Lukacs. In einer überragenden Zeit von 00:44,04 Minuten erreichte Nick Ziegler in 50m Rücken das Ziel und wurde durch insgesamt drei Bronzemedaillen belohnt. Weitere Bronzemedaillen erkämpfen sich Atbin Hashempoor, Sarah Laschinger und Johannes Niegisch, der über 50m Rücken seine persönliche Bestmarke um gute sechs Sekunden unterbot. Kardelen Özcan ließ es sich nicht nehmen, ihre persönlichen Rekorde auf den Strecken 200m Freistil und 100m Rücken jeweils um sagenhafte zwölf Sekunden zu übertreffen, um sich dann über 50m Rücken in einer Zeit von 00:45,31 Minuten in ihrer Altersklasse an die Spitze zu schwimmen.

Außerdem machte Josephine Stättler ihren Trainer stolz, als sie über 200m Rücken mit einer beachtlichen Zeit von 03:13,12 Minuten anschlug und sich drei weitere persönliche Bestzeiten erschwamm. Ausgezeichnete persönliche Rekorde stellten auch Zoe Gampfer, Mira Grumbrecht, Clara Opitz, Martin Opitz, Anne Riemer, Tim Rothermel, Lyn Wilhelm, Till Seydel, Nina Weishaar und Kemal Özcan auf.

Insgesamt konnten die Schwimmer der DJK Dudweiler an diesem Wochenende mit 31 Goldmedaillen, sieben Silbermedaillen, neun Bronzemedaillen und reichlichen persönlichen Bestzeiten glänzen.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts