Ein Wintertraum und mehr …

Teilnehmer der Faschingsfahrt des Skiclubs (Foto: Verein)
Teilnehmer der Faschingsfahrt des Skiclubs (Foto: Verein)
Teilnehmer der Faschingsfahrt des Skiclubs (Foto: Verein)

(Pressemitteilung) Der Skiclub Dudweiler führte auch in diesem Jahr über Fasching die seit einigen Jahren sehr beliebte Jugendfahrt in die vereinseigene Hütte nach La Bresse in den Vogesen durch. Unter der Leitung des ersten Vorsitzenden Wolfgang Bäcker hatten 18 Jugendliche von 9-18 Jahren, zwei Skilehrer, zwei Snowboardlehrer und zwei Betreuer das Vergnügen, sich der weißen Pracht auf Skibrettern oder Snowboards in vollen Zügen hinzugeben.

Die  Fahrt startete am Freitag, den 08.02.13 mit drei Kleinbussen und zusätzlich einem PKW, der vollgepackt war mit Lebensmitteln für sechs Tage. Das leibliche Wohl sollte ja natürlich auch nicht auf der Strecke bleiben.

Nach dem Frühstück galt es für alle Teilnehmer sowohl präparierte Pisten als auch tiefverschneite unberührte Schneefelder und Waldabschnitte zu erkunden. Die Schneeverhältnisse erwiesen sich als hervorragend. Frau Holle zeigte sich mehrmals während der Nacht von ihrer besten Seite, schenkte sie doch den Teilnehmern einige Zentimeter Neuschnee, welcher die meisten Ski- und Snowboardherzen um einige Frequenzen höher schlagen ließ.

Wurde in den ersten Tagen in Kleingruppen (von Anfänger bis weit Fortgeschrittene) mit jeweils einem Skilehrer und einem Betreuer das fahrerische und technische Können geschult, so konnte gegen Ende des Aufenthaltes eine bunt gewürfelte Truppe aus allen Teilnehmern gebildet werden.

Nach und nach zeigte sich das Erkunden abseits der Pisten im Gelände weitaus interessanter als auf präparierten Pisten, auf denen sich zuweilen sehr viele Menschen tummelten. So mancher ließ sich – zumeist ungewollt – auf die Bekanntschaft mit schneebedeckten Tannen und Bäumen ein, musste sich den Schnee aus den Tiefen seiner Kleidung klopfen oder gar mit Hilfe der Anderen wiederausgebuddelt werden, um seine Fahrt fortzusetzen.

Es wurden „Kicker“ (Sprungschanzen) gebaut, über die sowohl Ski- und Snowboardfahrer sprangen, an denen aber auch Ski- und Snowboardlehrer und Betreuer ihre Herausforderung fanden. In den Abendstunden wurde nach gemeinsamem Essen in geselliger Runde geplaudert, das ein oder andere Spiel gespielt und Fotos oder Ereignisse des jeweiligen Tages angeschaut und verarbeitet.

Am Mittwoch, den 13.02.13 machte sich die gesamte Truppe nach einem gelungenen letzten Skitag auf die Heimreise nach Saarbrücken. Fazit: Eine in allen Bereichen gelungene, erfolgreiche, super geplante Jugendfahrt, die sowohl das ski- und snowboardfahrerische Können als auch die persönliche soziale Kompetenz eines jeden Teilnehmers stärkte. Eine solche Maßnahme sollte jederzeit unterstützt und wiederholt werden.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts