Semestereröffnungsfeier der VHS Dudweiler

(Pressemitteilung) Die VHS Dudweiler lädt am Freitag, den 14.09.2012, zur Eröffnung des Wintersemesters 2012/13 ein und zeigt im Unterhaltungsprogramm „Cholonek oder der Liebe Gott aus Lehm“ nach dem gleichnamigen Romandebüt von Janosch in der Inszenierung von Silvia Bervingas und Klaus Dieter Hofmann.

Der Autor, Illustrator und Schriftsteller Horst Eckert, besser bekannt als Janosch, hat nicht nur die bei Klein und Groß beliebten Kinderbücher vom „Kleinen Tiger“ und dem „Kleinen Bär“, sondern auch Erwachsenenromane verfasst, in denen er u. a. Erlebnisse seiner Kindheit in Oberschlesien verarbeitete.

Die Kritik gottesfürchtiger Religiosität, die Befürwortung familiärer Beziehungen, die Betonung der Bedeutung von Freundschaft und die Frage nach dem Sinn des Lebens ziehen sich als „roter Faden“ durch sein Werk.

Janosch`s Romandebüt „Cholonek oder der Liebe Gott aus Lehm“ spielt in den 1930er und 1940er Jahren in einem verschlafenen „Nest“ nahe der polnischen Grenze. Das Dorfklatschmaul, eine gewisse Frau Schwientek, alias Silvia  Bervingas, schwadroniert in ihrer Küche über Familie, Nachbarn und Skandale in der Dorfgemeinschaft: ob Gewalt, Alkoholismus, Religion oder Neid – kein Thema ist zu heikel und alle kriegen ihr Fett weg!  Cholonek erzählt von einer versunkenen Ära und Welt: liebevoll, deftig und warmherzig – und doch mit einem untrüglichen Gespür für Verlogenheit, Eitelkeit und Lächerlichkeit.

Der Schauspielerin und Regisseurin Silvia Bervingas, ist es – gemeinsam mit Klaus Dieter Hofmann – gelungen, den Janosch-Roman zu einem Einpersonenstück von beklemmender und zugleich befreiender Komik zu dramatisieren.

Silvia Bervingas absolvierte – nach einem Sprachstudium und der Geburt zweier Kinder – Mitte der 80er Jahre eine mehrjährige Schauspielausbildung und arbeitet seither als freie Schauspielerin, Regisseurin und Leiterin von Theaterkursen. Ihre letzte Produktion war das Solostück „Strategie eines Schweins“ von Raymond Cousse. Im Januar 2013 ist Silvia Bervingas in der Rolle der „Frau Müller“ im TATORT Saarbrücken zu sehen.

Klaus Dieter Hofmann etablierte sich nach einer Ausbildung in Sprach-, Atem- und Bewegungstechniken als Darsteller in diversen Sprech-, Tanz- und Gesangsrollen in Theater-, Musical-, Film- und TV-Produktionen, arbeitete als Moderator und Conferencier und inszenierte verschiedene Theaterproduktionen.

Die Semestereröffnungsfeier der VHS Dudweiler, deren Eintritt frei ist, findet am Freitag, den 14.09.12, zwischen 19.00 und 21.30 Uhr im Festspielsaal des Dudweiler Bürgerhauses statt; in der Pause bietet die Gastronomie des Bürgerhauses einen kleinen Imbiss zum Unkosten-beitrag von 2,-€ an.

Sie erreichen die vhs Dudweiler Mo. + Di. von 8:30 bis 12:00 Uhr und Mi. von 8:30 bis 11:30 Uhr, unter der  Tel.-Nr.: 06897/765866 sowie per E-Mail: vhs-dudweiler@t-online.de

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts