Polizei warnt vor neuer, ungewöhnlicher Masche des Trickdiebstahls

(Polizeimeldung) Die Saarländische Polizei warnt vor einer neuen Masche des Trickdiebstahls, nach dem in den zurückliegenden Wochen mehrere geschädigte Frauen von bislang unbekannten Trickdieben um ihren Schmuck erleichtert wurden.

Die Vorgehensweise der Trickdiebe, bei denen es sich sowohl um Frauen als auch Männer mit südosteuropäischem Aussehen handelt, ähnelt sich immer. Die späteren Geschädigten, die zu Fuß unterwegs sind, werden aus einem Fahrzeug heraus angesprochen. Sie werden nach einem Weg befragt oder mit einem sonstigen Anliegen in ein Gespräch verwickelt und abgelenkt.

Hiernach bedanken sich die Trickdiebe überschwänglich, indem sie die befragten Frauen umarmen oder ihnen für ihre Auskünfte sogar eine Schmuckkette um den Hals legen. Dass sie dabei die von der Besitzerin bereits getragene eigene Halskette entwenden und lediglich wertlosen Schmuck hinterlassen, stellen die Geschädigten leider erst später fest.

Im letzten bekannten Fall am 13.09.2012 wurde eine 71-jährige Frau aus Lebach Opfer dieser Vorgehensweise. Weitere Fälle dieser Art gab es im Bereich von Saarbrücken, Völklingen und Saarlouis. Da die Täter mit Fahrzeugen unterwegs sind, ist davon auszugehen, dass sie ihre Masche weiter fortführen.

Die Polizei warnt deshalb zu besonderer Vorsicht. Seien sie vorsichtig gegenüber Unbekannten und verständigen sie im Zweifelsfall umgehend die Polizei.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts