Wird das Dudobad kaputt gespart?

Der Förderverein Dudweiler Bäder e.V. befürchtet, dass das Sport- und Bäderamt und die Bäderbetriebsgesellschaft Saarbrücken (BBS) Vorkehrungen treffen, dass Dudobad kaputt zu sparen. Hintergrund ist ein Bericht der Saarbrücker Zeitung, wonach die Trainingszeiten für Vereine, die bisher im Calypso gebucht waren, auf andere Bäder verlegt werden sollen. „Dies mag sinnvoll sein, jedoch sollte vorher genau geprüft werden, ob die jetzt geplante Maßnahme so in Ordnung ist“, schreibt der 1. Vorsitzende des Fördervereins, Wolfgang Backes, in einer Pressemitteilung.

„Das Dudobad soll dienstagsnachmittags ausschließlich für Vereine zur Verfügung stehen“, heißt es in der Mitteilung weiter. Hierbei werde aber nicht berücksichtigt, dass im Bad ohnehin nur wenig Zeit für den öffentlichen Badebetrieb zur Verfügung stehe. „Am Vormittag belegen Schulen das Bad. Montags ist für Vereine reserviert, ebenso mittwochsnachmittags und außerdem zu weiteren Randzeiten“, so Backes weiter. Dies bedeute noch weniger öffentlicher Badebetrieb und weniger Einnahmen für das Bad.

Da aber der Wintersaison darüber hinaus eine Anpassung der Eintrittspreise vorgesehen sei, bedeute die Schließung des Bades am Dienstagnachmittag für die Öffentlichkeit eine zusätzliche verdeckte Preiserhöhung. „Dies kann so nicht akzeptiert werden“, schreibt Backes.

Der Förderverein empfiehlt, zuerst zu prüfen, ob es nicht sinnvoll sei, die bisherige Calypso-Regelung beizubehalten oder genau zu prüfen, wann welcher Verein und vor allem mit welcher Personenzahl die Bäder belege. Man könne zudem bei einem attraktiven Bad wie dem Dudobad, dem einzigen verbliebenen „großen“ Hallenbad der Landeshauptstadt über eine Ganztagesöffnung mit Parallelbetrieb (Abtrennen von Bahnen) nachdenken. In anderen Nachbarbädern, beispielsweise in Sulzbach, Friedrichsthal und St. Ingbert sei dies auch möglich.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts

2 Thoughts to “Wird das Dudobad kaputt gespart?”

  1. Gabriele Ungers

    Ich war der Meingung, dass der Vorschlag Bahnen abzutrennen umgesetzt würde.
    Für die Benutzung des Calypso Bades muß die Stadt bezahlen,dass kommt wohl nicht mehr in Frage. Die gekürzte Anzahl der Stunden für Vereine im Calypso geht geht auf die Verhandlungen von Herrn Latz zurück und sind ein Teil der Einsparungen im jetzigen Haushalt der Stadt.
    In Kürze wird ein neues Bäderkonzept vorgestellt.
    Ich lade alle ein direkt mit dem zuständigen Dezernenten zu diskutieren
    BV Sbr.-Mitte: Bäder- und Messekonzept für Saarbrücken, Diskussion mit Harald Schindel

    Saarbrücken, Bürgerbüro Malstatt, Lebacher Straße 14–16, 18 Uhr

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Gabriele Ungers

    Termin ist der 5. September 2012

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Comments are closed.