Freibadwasser zu kalt?

Neue Einstiegstreppe am Freibad (Foto: Förderverein)
Neue Einstiegstreppe am Freibad (Foto: Förderverein)
Neue Einstiegstreppe am Freibad (Foto: Förderverein)

Mit der neuen Einstiegstreppe im Dudweiler Freibad wurde das Bad attraktiver für ältere Besucher. Aber es gibt – insbesondere im Freibad – wohl noch ein weiteres Problem, wie uns eine Leserin geschrieben hat: 

„Ich bin früher auch bei 23 Grad Wassertemperatur noch gern schwimmen gegangen, doch das kann ich nun schon lange Jahre nicht mehr. Viele Ältere haben Arthrose, manche schmerzhafte Muskelerkrankungen“, schreibt Hilde H.. Und obwohl sie sich früher freute, nicht allzu weit vom Freibad entfernt zu wohnen, geht sie nun eher ins Saarbrücker Totobad. „Das Totobad hat immer ein paar Grad wärmeres Wasser durch die Solarkollektoren, die das Wasser vorwärmen“, erklärt sie. Sogar Uchtelfangen werbe mit solar beheiztem Freibadwasser.

Sie wisse zwar, dass das Geld bei der Stadt nicht da ist, aber fragt sich doch, ob es nicht hiesige Firmen gibt – oder Sparkasse, Volksbank und Saartoto – die zu Spenden bereit wären. Die Besucherzahlen würden sicher steigen und der Erhalt des Bades wäre sicherer, ist sich Hilde H. sicher.

Wir geben die Frage an Euch weiter: Würden solar erwärmtes Wasser die Attraktivität des Bades steigern – und wie wäre es finanzierbar? Diskutiert mit!

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts

One Thought to “Freibadwasser zu kalt?”

  1. Tim

    Tja, eine Alternative wäre ein Neoprenanzug!
    Die Dinger werden immer nur von Supersportlen getragen und auch
    so beworben. Dabei wärmen sie auch den Normalbürger…

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Comments are closed.