Dudweilerer Raab nach Kampfabstimmung weiter Vorsitzender einer zerissenen Parteiorganisation

Tobias Raab (Foto: privat)
Tobias Raab (Foto: privat)
Tobias Raab (Foto: privat)

Der Dudweiler FDP-Vorsitzende Tobias Raab ist am Wochenende auf dem Juli-Landeskongress in Homburg erneut zum Vorsitzenden der Jungliberalen im Saarland gewählt worden. Dabei verlief die Wahl laut einem Bericht der Saarbrücker Zeitung aber alles andere als glatt.

Danach hatte sich Raabs bisheriger Stellvertreter Christoph Kleinz aus Sulzbach überraschend zur Wahl vorschlagen lassen und war Raab in der Abstimmung nur knapp unterlegen. Zuvor hatte es offenbar Kritik an Raabs Engagement gegeben. Nach seiner Wahlniederlage gab Kleinz seinen zweiten Vorsitz ab, auch die übrigen Stellvertreterposten mussten neu besetzt werden – was aber schon vorher klar war.

Kommentar

Von außen betrachtet bietet die Nachwuchsorganisation der FDP ein ähnlich zerrissenes Bild wie die Mutterpartei – und eine Mehrheit von 27 zu 25 Stimmen für Raab spricht nicht dafür, dass seine Mitglieder geschlossen hinter ihm stehen. Hier wird er Überzeugungsarbeit leisten müssen und neues Vertrauen aufbauen müssen. Denn wie will man irgendwann wieder die Wähler überzeugen können, wenn es nicht einmal in den eigenen Reihen funktioniert.

Mehr zum Thema
http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/lokalnews/Junge-Liberale-Saarland-Homburg-Landeskongress-Wahl-Vorsitzender-Tobias-Raab-Christoph-Kleinz;art27857,4400496

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts

2 Thoughts to “Dudweilerer Raab nach Kampfabstimmung weiter Vorsitzender einer zerissenen Parteiorganisation”

  1. Tobias Raab

    Vielen Dank für den Artikel. Es stimmt, dass für mich und den neuen Landesvorstand da jetzt einiges an Überzegungsarbeit zu leisten ist. Was die SSZ leider unerwähnt lässt ist, dass im Anschluss an die Wahlen alle Beteiligten noch eine Hand voll Anträge beraten haben, und zwar sehr sachlich und zielführend. Mann sollte es nicht zu hoch hängen, wenn mal gegeneinander angetreten wird. Wäre es besser, wenn man das vorher im Hinterzimmer ausklüngelt? Ich finde es gut, eine so wichtige Entscheidung in die Hände aller Mitglieder zu legen. Bei den Piraten wäre eine solche Abstimmung sympathisch, offen und transparent, wieso nicht auch bei den JuLis?

    LG, Tobias Raab

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +2 (from 2 votes)
  2. Juli

    Ja die Juli’s, sind fast so zerstritten wie die Großen……..und keinen kümmert (interesiert)es!

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 1 vote)

Comments are closed.