Cannabispflanzen mit Drehleiter „geerntet“

Einsatzkräfte beim "Ernten" der Cannabis-Pflanzen mit der Drehleiter. (Foto: Polizei Sulzbach)
Einsatzkräfte beim "Ernten" der Cannabis-Pflanzen mit der Drehleiter. (Foto: Polizei Sulzbach)
Einsatzkräfte beim „Ernten“ der Cannabis-Pflanzen mit der Drehleiter. (Foto: Polizei Sulzbach)

(Pressemitteilung) Am Freitagmorgen war bei der Polizei in Sulzbach die Mitteilung eingegangen, dass auf zwei Außenfensterbänken in der Altenwalder Grubenstraße mehrere Blumentöpfe mit „komischen“ Pflanzen stehen würden.

Wie die Polizei vor Ort feststellte, handelte es sich um insgesamt neun Blumentöpfe, die mit bis zu 70 cm hohen Cannabispflanzen bepflanzt waren. Der Fenstersims befand sich in einer Höhe von ca. zehn Metern im zweiten Obergeschoß. Die beiden 39 und 25 Jahre alten Bewohner sind bei der Polizei keine Unbekannten. Sie öffneten auch trotz intensiver Versuche der Polizei nicht die Wohnungstür.

Kurzerhand entschlossen sich die Einsatzkräfte die Cannabispflanzen andersweitig zu beschlagnahmen. Mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr der Löschbezirke Sulzbach und Altenwald (20 Einsatzkräfte) und der Drehleiter wurden die Pflanzen sichergestellt. Als die Einsatzkräfte den zweiten Fenstersims „abernten“ wollten, verlor einer der Bewohner schließlich die Nerven und öffnete die Wohnungstür. Die beiden Bewohner erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts

8 Thoughts to “Cannabispflanzen mit Drehleiter „geerntet“”

  1. Brigitte Frey

    Die ganze Aktion ist in meinen Augen lächerlich,absolut lächerlich..

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 5 votes)
  2. Maz

    meine meinung zu dem thema:
    da war die feuerwehr ja ganz schnell und super akkurat.
    gehilfen der polizei für nichtigkeiten und das übliche aufspielen der freiwilligen feuerwehr bei solchen kinkerlizien.
    da können sie ja wieder demonstativ leute wegschicken. strassen im umkreis von 14km sperren usw.
    was wäre passiert wenn dann plötzlich ein haus in flammen steht und das gerät für solchen unsinn benutzt wird gerade….
    oh hoppla, das hatten wir ja schon am freitag.
    in burbach scheinen sie versagt zu haben laut augenzeugenberichten.
    deshalb wohl auch die anzeige und das verklagen.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 6 votes)
  3. Susanne

    @MAZ: ziemlicher Schwachsinn, das Ganze mit Burbach in Verbindung zu setzen. Sie waren bei der Rettungsaktion in Burbach offensichtlich nicht dabei. Traurig, dass der Freiwillige Einsatz oder auch berufliche Einsatz der Feuerwehr, bei der auch das eigene Leben aufs Spiel gesetzt werden muss, so vernichtet wird von Menschen, die einfach nur gaffen und sich das Maul zerreißen. Auf das sie nie auf die Hilfe der Feuerwehr abgewiesen sein werden

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 3 votes)
  4. Eric

    @MAZ: Was ist das denn für ein Schwachsinns-Gespräch?
    1. Straßensperrungen dienen der eigenen Sicherheit
    2. Wenn es zu einem Paralleleinsatz gekommen wäre, wäre der Einsatz mit der Menschenrettung bzw. um Sachwerte zu erhalten höher Priorisiert gewesen. Weil die Drehleiter schon besetzt ist, spart man hier sogar noch Zeit.
    3. War am Freitag die Berufsfeuerwehr Saarbrücken von der Wache 2 im Einsatz. Die Wache ist in der Weißenburger Str. gelegen und weniger als 1 km entfernt. Entsprechend schnell war die Feuerwehr vor Ort. Von einem Versagen kann hier also keine Rede sein.

    Fazit: Halten sie sich lieber mit unqualifizierten Äußerungen zurück und setzen sie ihr Hirn ein, bevor sie hier posten! Aber wenn Sie die Klappe schon so weit aufreißen: Wie wäre es wenn Sie der Feuerwehr selbst beitreten und es besser machen? Sie sind wie jeder andere Bürger recht herzlich dazu eingeladen, sich für ihre Umwelt einzusetzen. Aber dazu müssten Sie ihren unendlichen Egoismus besiegen.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 2 votes)
  5. Maz

    na zum glück sprechen die fakten zur zeit eine andere sprache. wenn da schon die staatsanwaltschaft dran ist muss ich ja ganz sicher unsinn reden.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 2 votes)
  6. Marquis de Sud

    Na, zum Glück ist MAZ ja dafür bekannt, daß selten bis nie was schlaues
    von ihm kommt.
    Leider kann daran weder die Staatsanwaltschaft noch sonstwer was ändern.

    Beati pauperes spiritu…..

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 2 votes)
  7. Maz

    und zum glück kann ich sagen was ich will ohne das ich mir von euch gutmenschen sagen lassen muss wie meine meinung zu sein hat.
    gell?

    euer motto:
    nieder mit den andersdenkenden.
    wer nicht unseere meinung ist muss anders und abartig sein. den müssen wir sofort als depp hinstellen.

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 2 votes)
  8. Marquis de Sud

    Nö, wenn sie folgerichtig logisch denken würden, die andersdenkenden, wär das ja okay.
    Aber so…

    Ach übrigens… -> http://www.dudweiler-blog.de/2012/08/feuerwehr-nach-brandtragodie-ohne-schuld/4192

    VA:R_U [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 2 votes)

Comments are closed.