Stadt saniert ab Montag zweiten Abschnitt der Westspangen-Brücke – Beeinträchtigungen für Autofahrer

Wer als Pendler von Dudweiler in Richtung Völklingen und Saarlouis unterwegs ist, muss sich ab Montag, 2. Juli, an der Westspange auf weitere Beeinträchtigungen einstellen. Dann wird die zweite Fahrbahnseite saniert. Standen zuvor noch alle Fahrtrichtungen über die Brücke in Richtung A620 und Alt-Saarbrücken zur Verfügung, so muss in der zweiten Phase die Auffahrtsrampe auf die Autobahn in Richtung Völklingen gesperrt werden. Der Verkehr in diese Richtung wird über die B51 zur Anschlussstelle Malstatter Brücke umgeleitet. Die Auffahrt am Kino von der St. Johanner Straße auf die Westspange bleibt gesperrt, der Verkehr aus dieser Richtung wird ebenfalls weiterhin über die B51 zur Anschlussstelle Malstatter Brücke umgeleitet.

Die Stadt weist in einer Pressemeldung darauf hin, dass Autofahrer mit Beeinträchtigungen rechnen müssen, insbesondere in den ersten Tagen nach der Umstellung auf die veränderte Verkehrsführung und während der Hauptverkehrszeiten. Baudezernentin Dr. Rena Wandel-Hoefer: „Auf der ausgeschilderten Strecke für den Umleitungsverkehr werden verlängerte Grünphasen gelten. Dennoch kann es insbesondere im morgendlichen und abendlichen Berufsverkehr zu Staus kommen. Das lässt sich bei Arbeiten an einem solchen Verkehrsknotenpunkt mit 50 000 Fahrzeugen am Tag nicht vermeiden“, sagte Wandel-Hoefer.

Auf den Umleitungsstrecken richtet die Verwaltung ein ganztägiges absolutes Halteverbot ein. „Wir bitten die Anwohner, ihr Auto in den angrenzenden Nebenstraßen zu parken“, erklärte die Baudezernentin. Das Parkverbot werde streng überwacht, da Autos, die auf den Umleitungsstrecken im Halteverbot parken, sehr große Staus bis in die Innenstadt erzeugen.

Sanierung dringend notwendig

Bei der Sanierung der Brücke, die nach Aussage von Wandel-Höfer dringend notwendig ist, werden der Asphaltbelag und die darunter liegende Abdichtung abgefräst und erneuert. Die Übergangskonstruktionen werden durch neue ersetzt. Das Geländer wird gemäß den neusten gesetzlichen Richtlinien um zehn Zentimeter erhöht. Die Kosten für die Arbeiten an der Westspange betragen insgesamt rund zwei Millionen Euro. Die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt dauern voraussichtlich bis 15. September.

Weitere Informationen mit den Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Sanierung der Westspangenbrücke finden Interessierte auf der städtischen Homepage unter www.sb-schafft.de unter dem Baustellencode T45. Darüber hinaus stehen Mitarbeiter der Verwaltung Bürgerinnen und Bürgern für Fragen montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr für unter der Telefonnummer (0681) 9050 zur Verfügung.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts