Krimi am Ostersonntag in Saarbrücken und Dudweiler – Raub, Brandstiftung, Verkehrsgefährdung

Ein wahrer Krimi hat sich gestern Abend in Saarbrücken und Dudweiler abgespielt. Die folgende Pressemeldung der Polizei erklärt auch, warum gestern Abend in der Scheidter Straße ein Peugeot 1007 lichterloh ausbrannte und beinahe auch ein Wohnhaus in Mitleidenschaft gezogen hätte. Glücklicherweise war die Feuerwehr von Dudweiler schnell vor Ort und konnte den Brand schnell löschen.

(Polizeimeldung)

Raub eines Pkw mit anschließender Flucht, Verkehrsgefährdung, Brandstiftung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und weiteren Straftaten

Am 08.04.2012 gegen 19 Uhr, meldete sich eine Mitarbeiterin der AGIP Tankstelle in der Metzer Straße in Saarbrücken telefonisch bei der Polizei in Alt-Saarbrücken und machte Angaben darüber, dass einem Kunden soeben ein PKW gestohlen worden sei.
Das Fahrzeug, ein roter Peugeot 1007, sei in Fahrtrichtung Innenstadt bzw. Folsterhöhe weggefahren.
Nachdem die Polizei die Tankstelle aufgesucht hatte, konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der Täter dem Autofahrer den Fahrzeugschlüssel gewaltsam entriss und den Pkw dann entwendete. Der Geschädigte versuchte den Täter noch festzuhalten, wurde jedoch aus dem Fahrzeug gestoßen und einige Meter von dem anfahrenden Fahrzeug mitgeschleift. Hierdurch wurde der Geschädigte verletzt.
Durch mehrere Streifenwagen der Polizeidienststellen aus dem Stadtgebiet Saarbrücken und der Bundespolizei wurde umgehend eine Fahndung nach dem Pkw eingeleitet.

Um 19.15 Uhr ging bei der Führungs- und Lagezentrale der Polizei die Mitteilung ein, dass ein roter Peugeot im Bereich der Ursulinenstraße bzw. Dudweiler Straße zumindest eine Schranke zu einem Parkplatz durchbrochen habe. Das Fahrzeug werde sehr schnell geführt und sei von der Unfallörtlichkeit flüchtig.
Durch weitere Nachfragen bei der Anruferin konnte in Erfahrung gebracht werden, dass es sich hierbei um den zuvor entwendeten PKW handelte. Von der Dudweiler Straße sei das Fahrzeug dann in Richtung des Meerwiesertalweg geflüchtet. Trotz intensiver weiterer Fahndung verlor sich hier zunächst wieder die Spur des flüchtigen PKW.

Um 19:18 Uhr ging dann ein Notruf ein, wonach ein PKW in der Scheidter Straße in Dudweiler lichterloh brennen würde. Zeitgleich wurde von einem anderen Anrufer mitgeteilt, dass ein roter Peugeot in der Straße ‚In der Wagenlück‘ einen weiteren Verkehrsunfall verursacht habe und abgehauen sei. Durch die Polizei aus Sulzbach konnte das zuvor entwendete Fahrzeug schließlich brennend aufgefunden werden. Der Täter war zu diesem Zeitpunkt weiterhin flüchtig.

Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass der Täter den Unfall in der Straße ‚In der Wagenlück‘, bei dem es auch zu einem Personenschaden kam, vorsätzlich begangen hatte, um seine Flucht fortsetzen zu können. Anschließend setzte er den entwendeten Pkw nach derzeitigen Erkenntnissen vorsätzlich in Brand gesetzt.

Schließlich konnte der Tatverdächtige (ein 28-jähriger, französischer Staatsangehöriger aus dem grenznahen Stiring Wendel) in der Nähe des Brandortes in Dudweiler durch eine Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei gestellt werden.
Beim Erblicken der Polizeibeamten zog der Franzose einen Gürtel mit massiver Gürtelschnalle aus und wollte damit auf die eingesetzten Beamten einschlagen. Diesen gelang es jedoch den Täter zu überwältigen. Bei seiner Festnahme leistete er weiterhin massiven Widerstand. Er wurde in Polizeigewahrsam eingeliefert.

Weitere Ermittlungen ergaben im Anschluss, dass der Beschuldigte zum ersten Tatort an die AGIP Tankstelle mit zuvor einem in Frankreich entwendeten Motorroller gefahren war. Außerdem ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand erheblich unter dem Einfluß von Alkohol und/oder anderer berauschender Mittel. Der Beschuldigte ist in Frankreich bereits einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 9.8/10 (6 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 2 votes)
Krimi am Ostersonntag in Saarbrücken und Dudweiler - Raub, Brandstiftung, Verkehrsgefährdung, 9.8 out of 10 based on 6 ratings

Related posts