HSG Dudweiler kann doch noch gewinnen

(Pressemitteilung) Der erste Triumph im Jahre 2012 ließ zwar lange auf sich warten, doch am Samstag konnte die HSG Dudweiler ihren ersten Sieg feiern. Die Jungs von Jürgen Bachmeyer zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung in Abwehr und Angriff über die gesamte Spielzeit hinweg. Was in den letzten Spielen nur eine Halbzeit gelang, konnte nun bis zum Ende durchgehalten werden.

Schon zu Beginn der Partie war man auf Seiten des Gastgebers hellwach und ließ dem Tabellenvierten wenig Spielraum. Man griff in der Abwehr beherzt zu und im  Angriff ging es mit viel Tempo auf Torejagd. Die Elmer nahmen gleich zu Anfang Uwe Platz in Manndeckung, was aber nur teilweise den Spielfluss der HSG störte. Nach zehn Spielminuten stand dann mit 6:4 erstmals ein Zwei-Tore-Vorsprung auf der Anzeigentafel und die Mannschaft kämpfte konzentriert weiter. Bis kurz vor der Pause wurde dieser Vorsprung kontinuierlich bis auf vier Tore ausgebaut (15:11). Die Gäste konnten zwar gegen Ende des ersten Spielabschnitts wieder verkürzen (16:14), doch den direkten Anschluss schafften sie nicht.

Spannung gegen Spielende

Auch in der 2. Halbzeit lagen die Gastgeber ständig vorne. Die Tordifferenz schwankte immer zwischen einem und drei Toren. Erst gegen Spielende wurde es wieder spannend, als Ibrahim Mukladzija sich am Kreis öfter durchsetzen konnte und den Anschlusstreffer zum 29:28 erzielte. Doch Uwe Platz und Co. Behielten die Nerven und legten wieder zwei Tore vor. Nach dem Schlusspfiff hörte man im Sportzentrum Dudweiler ganze Felsbrocken poltern und die Freude bei den Spielern, beim Trainer und den Fans war riesengroß. Man hat das Handballspielen also nicht verlernt und kann die nächsten Aufgaben mit neuem Selbstbewusstsein angehen. Ob es noch zum Klassenerhalt reicht, wird die Zukunft zeigen, doch zumindest die rote Laterne hat die HSG Dudweiler abgegeben.

Für HSG Dudweiler spielten: Oliver Montag, Daniel Weber; Uwe Platz (10/6), Cedric Maurer (7/1),  Christof Keller (3),  Andreas Adam (3), Fabian Scherer (2), Nasser Bolal (2), Mathias Heck (2),  Florian Meyer (1), Andreas Graf (1), Tim Weise, Dimitri Rothermel und Reimar Schuh, Trainer Jürgen Bachmeyer

Für TuS Elm-Sprengen spielten: Thorsten Steuer; Thomas Spies (10/5), Ibrahim Mukladzija (5/2), Patrick Zitt (4/1) Dennis Jäger (4), Tobias Jäger (3), Timo Scherer (2), Christopher Altmeyer (1), Raphael Schneider, Frederik Hoffmann und Jens Schackmann

Schiedsrichter Klaes, Moser

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts