Betrüger auf der Autobahn – „Autobahngold“

(Polizeimeldung) Am Mittwoch, 05.04.2012, gingen um die Mittagsstunden bei der Polizei mehrere Mitteilungen über Personen auf der Autobahn, BAB 623 und BAB 8, ein, welche eine Fahrzeugpanne vortäuschen und offensiv andere Fahrzeugführer anhalten. Alles deutete darauf hin, dass es sich um Betrüger handelt, welche eine Panne oder Treibstoffmangel vortäuschen um so für wertlose Schmuckimitate („Autobahngold“) Bargeld von ihren Opfern zu erlangen.

An der Anschlussstelle BAB 8, Merchweiler konnte schließlich von der Sulzbacher Polizei das beschriebene „Pannenfahrzeug“ festgestellt werden. Im und am Fahrzeug befanden sich 4 Personen, die einer Ethnischen Minderheit zuzuordnen sind. Bei der nun folgenden Fahrzeug- und Personenkontrolle konnten, versteckt in der Kleidung und im Fahrzeug, zahlreiche Goldschmuckimitate gefunden und sichergestellt werden. Bei allen Personen handelt es sich um rumänische Staatsangehörige im Alter zwischen 21 bis 27 Jahren.

Im Fahrzeug dieser Personengruppe stellten die Beamten zwei Zündschlösser fest. Das Originalzündschloss ließ sich der Wagen nicht starten. So wollte man wohl auch gegenüber der Polizei eine Panne vortäuschen. Die Polizisten entdecken jedoch ein unter dem Lenkrad verstecktes zweites Zündschloss über das sich der Wagen wieder starten ließ.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang keinesfalls auf solche Betrugsmaschen einzugehen und umgehend die Ordnungshüter zu verständigen.

Um dem kontrollierten Personenkreis konkrete Betrugshandlungen vorzuwerfen sucht die Polizei Personen, die im konkreten Fall angehalten und ggf. auch um ihr Bargeld gebracht wurden.

Hinweise an die Polizeiinspektion in Sulzbach, 06897/9330

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts