Neuwahl im Saarland – und plötzlich wird es doch noch spannend

Da hat die SPD schon wie der klare Sieger der kommenden Landtagswahl ausgesehen – auch getragen von der am Donnerstag veröffentlichten Umfrage des ZDF. Heute legte das Sat1-Landesstudio mit einer Emnid-Umfrage nach … und plötzlich scheint wieder alles offen.

SPD Landes- und Fraktionsvorsitzender Heiko Maas (Foto: SPD-Saarland)

CDU Kopf an Kopf mit der SPD, Linke und Grüne weit abgeschlagen, Piraten nicht im Landtag vertreten. Lediglich bei der FDP stimmten die Ergebnisse beider Umfragen überein: Zwei Prozent – mehr wird es nicht. Die Berufspolitiker von gestern können also langsam schon einmal anfangen, sich nach neuen Jobs umzusehen – so wie beispielsweise Ex-Minister Christoph Hartmann, der nach seinem „Rauswurf“ offenbar sein Xing-Profil aktualisierte und nun laut einem SZ-Bericht „nach neuen Herausforderungen in der Wirtschaft“ sucht. Na ja, er kann sich ja mal in seiner neuen Wahlheimat Dudweiler bewerben – da gibt es ja ein paar Kneipen.

Mehr zur aktuellen Emnid-Umfrage:
http://www.sr-online.de/nachrichten/740/1361019.html

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts

One Thought to “Neuwahl im Saarland – und plötzlich wird es doch noch spannend”

  1. Harald Groß

    Armes Saarland !
    Das muß man sich mal vorstellen.
    Wenn man die Piraten mal mitzählt, scheinen den Bürgern gerade mal zwei von sechs Parteien überhaupt noch wählbar.
    Und von den beiden die übrig sind, muß man sich dann noch aussuchen welche das geringere Übel ist.
    Welch ein erbärmliches Armutszeugnis, für Parteien und Politiker!!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung des Kommentares
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Comments are closed.