Die Latzegallis werden 20 – ein kleiner Rückblick

Die Latzegallies (v.l.n.r.): Gerhard Spengler, Andreas Britz, Andy Becker, Rüdiger Degen (Foto: privat)

Die Dudweiler Faasenachts-Kultband Latzegallis feiert in diesem Jahr ihr zwanzigjähriges Bühnenjubiläum. Aus diesem Grund sind zwei besondere Konzerte – einmal im Rahmen des Saarbrücker Rathaussturmes und am 11. Februar in der Krumm Stubb geplant. Bandmitglied Andy Becker hat für uns etwas zurückgeblickt und uns die „Geschichte der Latzegallis“ erzählt.

Die Latzegallis (v.l.n.r.): Gerhard Spengler, Andreas Britz, Andy Becker, Rüdiger Degen (Foto: privat)
Die Latzegallis (v.l.n.r.): Gerhard Spengler, Andreas Britz, Andy Becker, Rüdiger Degen (Foto: privat)

„Gegründet haben wir uns 1992. Die ursprüngliche Idee war eine Band zu gründen, die bei den Umzügen für Musik sorgt, da nie eine Kapelle in der Nähe war. Daraus ist dann schliesslich die Idee geboren worden, in den Kappensitzungen zu spielen, da es sowas bis dato bei der Grünen Nelke nicht gab. Der Vorschlag wurde von dem damaligen Vorstand sehr wohlwollend entgegen genommen, und so konnten wir unseren ersten Auftritt in der Session `92/`93 feiern.

Aus Hallodris werden Latzegallis

Unser Name war in der ersten Session noch „Hallodris“, aber es gab schon eine Band, die so hiess. Das haben wir festgestellt, als wir gemeinsam bei einem Auftritt anlässlich des Rathaussturmes in Saarbrücken in der Garage spielten. Plötzlich waren zwei Band da, die „Hallodris“ hiessen. Also haben wir, weil es die anderen schon länger gab, unseren Namen geändert. Wir spielten in den ersten beiden Jahren noch klassische Faasenachtslieder wie „Einmal am Rhein“ oder „In München steht ein Hofbräuhaus“ usw….

Das Plakat zum Jubiläumskonzert der Latzegallis am 11.02.2012

Mehr und mehr kölsche Hits mit saarländischen Texten

Bereits in der dritten Session haben wir dann unser Repertoire erweitert, die Richtung der Musik geändert. Die Kölner Bands, allen voran die Blääck Föös, hatten es uns angetan. Der erste Titel, den wir von einer Kölner Band umgetextet haben, (den Text dazu schrieb Hans Spengler) war „Ballermann“, den wir auch heute noch immer wieder mal als Zugabe spielen. Der Titel kam beim Publikum super an, was uns natürlich ermutigte, weiter in diese Richtung zu gehen.

Das Repertoire änderte sich dann recht schnell, die Musikrichtung war klar, es kamen immer neue kölsche Lieder dazu, die wir mit saarländischen Texten versehen haben. Spielten wir Anfangs nur schnelle Lieder oder Schunkler, die zum mitmachen animieren, kamen später auch ruhigere Sachen zum zuhören dazu. Dieses Konzept hat sich bewährt bis heute, eine Mischung aus schnellen und ruhigen Liedern, dazwischen auch mal ein Schunkler.

Jubiläumsprogramm

Die Latzegallis spielen mittlerweile bei diversen Vereinen im ganzen Saarland und waren schon mehrfach zu Gast bei der Narrenschau des Verbands Saarländischer Karneval. In diesem Jahr ist an Faasenachtssamstag (18.02.2012), anlässlich des Rathaussturmes in Saarbrücken, ab 10.00 Uhr ein Auftritt auf dem St. Johanner Markt in Saarbrücken geplant.

Weiterhin feiern wir unser 20 jähriges Bühnenjubiläum mit einem Geburtstagskonzert am 11.02.2011, ab 20.11h in der „Krumm Stubb“ in Dudweiler. Der Eintritt ist frei.“

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Musik der Latzegallis gibt der aktuellste „Hit“: Sweet Caroline – aufgenommen bei der ersten Kappensitzung der Grünen Nelke am 21. Januar.

Automatisch auf dem Laufenden bleiben über das, was in Dudweiler passiert? Kein Problem! Werden Sie „Fan“ das Dudweiler Blog auf Facebook (http://www.facebook.de/dudweiler.blog) oder Mitglied unserer Gruppe bei WKW (http://www.wer-kennt-wen.de/club/fw651ufp).

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Die Latzegallis werden 20 - ein kleiner Rückblick, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Related posts