Wahl-Spektakel um Kramp-Karrenbauer

Das Saarland ist heute, 10. August 2011, für einige Stunden in den Fokus der bundesweiten Berichterstattung gerückt: Grund war der „Zittersieg“ von Annegret Kramp-Karrenbauer bei der Wahl zur neuen Ministerpräsidention des Saarlandes. Ursprünglich als reine Formalität angesehen, brauchte sie zwei Wahlgänge zur einfachen Mehrheit. Und selbst da stand die Jamaika-Koalition nicht geschlossen hinter ihr.

Die Saarländer – also auch wir Dudweilerer – haben seit heute eine neue Ministerpräsidentin. Zum ersten Mal in der Geschichte unseres kleinen Bundeslandes werden die Geschicke von einer Frau gelenkt. Doch die Wahl war für Annegret Kramp-Karrenbauer alles andere als der erwartete Spaziergang. 26 Stimmen hat sie für ihre Wahl benötigt – 26 Stimmen hat sie am Ende auch bekommen, aber erst im zweiten Wahlgang. Das ist umso erstaunlicher, da die Jamaika-Koalition eigentlich über 27 Sitze im Landesparlament verfügt.

Auch wenn Kramp-Karrenbauer nun gewählt ist – einen Denkzettel hat sie mitbekommen. Und dieser Denkzettel hat kurzzeitig auch sämtliche überregionalen Medien beschäftigt. Selbst bei Twitter hat die Wahl zu einem neuen „saarländischen Trend“ geführt.

Der Saarländische Rundfunk hat ausführlich über die Wahl und das Medienecho berichtet:

Kramp-Karrenbauer mit Stotterstart:
http://www.sr-online.de/nachrichten/740/1272438.html

Gemischte Reaktionen nach der Wahl:
http://www.sr-online.de/nachrichten/740/1272619.html

Pressespiegel: Das Saarland rückt ins Blickfeld der Politik
http://www.sr-online.de/nachrichten/740/1272728.html

Twitter: Das Saarland ist „trending“
http://www.sr-online.de/nachrichten/1668/1272749.html

Porträt von Annegret Kramp-Karrenbauer
http://www.sr-online.de/nachrichten/740/1173954.html

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung des Beitrages
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related posts